Team B
, Nodari Tina

SCSH mit fünf Medaillen am Internationalen Basler Cup

Das Team des Schwimmclubs gewann einmal Gold, viermal Silber und sicherte sich einen Finallauf in der Kategorie Open an diesem Wochenende in Basel.

Der Internationale Basler Cup fand am vergangenen Wochenende bereits zum 15. Mal statt und machte seinem Namen alle Ehre. Dieser Grossanlass zog 657 Schwimmerinnen und Schwimmer aus 51 Vereinen und sechs Nationen an. Der Schwimmclub Schaffhausen war mit 19 Schwimmenden aus drei Leistungsgruppen vor Ort und fand beste Bedingungen vor. Der Wettkampf startete bereits am Freitag und wurde in vier Kategorien ausgetragen. Jeweils am Morgen wurden die Vorläufe geschwommen und am Nachmittag durften die besten Acht im Finale um Medaillenränge und Geldpreise kämpfen.

Kategorie Open
Der SCSH kommt aus dem vollen Trainingsaufbau für den Saisonhöhepunkt den Schweizermeisterschaften im Juli an den Wettkampf und prüfte in Basel den Formstand. Ihnen steckte das harte Training noch etwas in den Knochen. In der Kategorie Open schwammen Damen ab 16 Jahren und Herren ab 17. Was Ella Nodari am Freitag über die 200 m Freistil auf dem neunten Platz knapp verfehlte, gelang ihr am Sonntag über die 200 m Schmetterling Strecke. Nach neuer Bestzeit im Vorlauf konnte sie sich fürs Finale der besten Acht qualifizieren. Das Rennen schwamm sie mutig und eine Medaille lag durchaus drin. Zum Schluss schlug sie erneut in Bestzeit an und belegte mit der Zeit knapp den vierten Rang.

Kategorie Youth
Für die Kategorie Youth starteten sieben Schwimmerinnen und Schwimmer von Schaffhausen. Danilo Favale holte sich in seiner Paradedisziplin 200 m Brust die Goldmedaille und deklassierte seine Konkurrenz um sechs Sekunden. Die Bronzemedaille über 200 m Lagen konnte sich Erim Ekinci sichern. Zudem schwamm er all seine Rennen in Basel in neuer Bestzeit. Linus Zimmermann wurde vierter über 200 m Brust und komplettierte damit die guten Leistungen dieser Altersklasse.

Kategorie Age Group 2
In dieser Kategorie schwammen die Mädchen mit Jahrgang 10/11 und Knaben mit den Jahrgängen 09/10. Florence Berie war die Einzige, die mit mehr als einer Medaille nach Hause gehen konnte. Sie gewann jeweils Bronze über 200 m Lagen und 200 m Schmetterling. Zudem holte sie noch einen fünften Platz über 400 m Lagen. Ein vierter und zwei fünfte Plätze belegte Tara Saladin, wovon sie über 200 m Schmetterling in neuer Bestzeit anschlug.

Kategorie Age Group 1
In der Kategorie der jüngsten Schwimmerinnen und Schwimmern überzeugte Ben Wanner. Er holte sich über 400 m Lagen in neuer Bestzeit die Bronzemedaille, zudem noch einen vierten Platz über 200 m Rücken. Alle seinen Rennen konnte er in Basel mit neuer Bestzeit beenden. Auch Ben Trachsel überzeugte. Sechs Rennen, sechs neue Bestzeit und alle Klassierungen in den Top Ten.

"Das Team zeigt sich in guter Verfassung und die Leistungen am intensiven Wochenende in Basel waren besser als erhofft", resümiert der Cheftrainer Sebastian Sieburger. Die letzten Wochen gelten einerseits den Regionalmeisterschaften und dann den Vorbereitungen für die Schweizermeisterschaften im Juli. (tno)