Team A
, Nodari Tina

Leon Eidel gewinnt Bronze an den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin

Für den Schwimmclub Schaffhausen holte Leon Eidel (Jg. 08) an den Deutschen Jahrgansmeisterschaften Bronze über 400 m Lagen und sicherte sich zwei weitere Finalteilnahmen. Shari Asmar (Jg. 07) gelang der Einzug ins Finale über 200 m Brust und sie belegte zum Schluss Platz 6. Jana Bold beendete alle Rennen in den Top 20.

Von Dienstag bis Samstag wurden in Berlin die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften ausgetragen. Der absolute Saisonhöhepunkt für die Nachwuchsschwimmwelt in Deutschland. Für den Schwimmclub Schaffhausen konnten sich Shari Asmar, Jana Bold und Leon Eidel qualifizieren, wobei Shari für ihren Heimverein SG Frankfurt startete. Startberechtigt ist, wer über eine deutsche Staatsangehörigkeit verfügt und die deutlich strengeren Limiten als in der Schweiz erfüllt. Das kleine Team aus der Munotstadt reiste mit guten Voraussetzungen nach Berlin. Sah es doch nach den Meldezeiten so aus, also wären Medaillen und Finalläufe durchaus drin. Aber die Konkurrenz ist stark und so ein Grossanlass doch auch nervenaufreibend. Am Dienstag startete Jana Bold über 200 m Schmetterling und blieb nur minimal über ihrer Bestzeit. Sie belegte zum Schluss Platz 17. Shari Asmar war nicht fit zum Wettkampf angereist. Sie kam über die 200 m Schmetterling nicht an ihre üblichen Zeiten heran und belegte trotzdem Platz 13. Am Mittwoch griff Leon Eidel ins Geschehen ein. Er und Jana konnten sich jeweils über die 100 m Rücken vorqualifizieren. Jana rief ihre Bestzeit ab und wurde damit zwanzigste. Leon blieb im Vorlauf über seiner Bestzeit, konnte sich aber für den Finallauf am Nachmittag qualifizieren. Diesen ging er beherzt an und konnte bis zum Schluss an der Spitze mitschwimmen. Zum Schluss war es ein vierter Platz für ihn. Am Donnerstag schwamm Shari 100 m Brust in einer soliden Zeit und belegte damit Platz 16. Leon Eidel hatte am Tag zuvor schon Finalluft geschnuppert und wollte es nun wohl wissen. Er ging im Vorlauf das kräftezehrende Rennen über 400 m Lagen schnell an und blieb bis zum Schluss vorne weg. Er schlug mit einer fantastischen neuen Bestzeit ein. Für den Final am Nachmittag konnte er sich damit als Vorlaufschnellster qualifizieren. Er wusste, was drin lag und startete gut in den Finallauf am Nachmittag. Schnell zeigte sich, dass mindestens zwei weitere um den Titel mitreden wollten. Leon konnte seine Zeit vom Morgen nochmals abrufen und gewann verdient die Bronzemedaille. Mit dieser neuen Bestzeit ist Leon mit Abstand von 7 Sekunden der schnellste vier Lagen Schwimmer seiner Altersklasse in der Schweiz. Am Freitag schwamm Jana 200 m Lagen und wurde neunzehnte. Leon nahm die 50 m Rücken in Angriff und landete auf Platz 15. Shari konnte sich über 200m Brust für den Final am Nachmittag qualifizieren und wurde zum Schluss sehr gute sechste. Letzter Tag, letzter Einsatz für Leon. 200 m Rücken stand auf seinem Programm. Diese Strecke absolvierte er souverän und konnte als 4. Platzierter in den Final einziehen. Obwohl der die Strecke am Nachmittag sogar noch etwas schneller absolvierte als am Morgen konnte er zum Schluss einen fünften Rang mit nach Hause nehmen. Das kleine Team mit ihrem Trainer, Sebastian Sieburger, zeigte deutlich, dass auch ausserhalb der Schweiz mit dem Schwimmclub Schafhausen zu rechnen ist.