Team A
, Nodari Tina

Punktejagd in Bülach

Der Schwimmclub Schaffhausen konnte bei den Herren einen 2. Platz und die Damen einen 5. Platz in der Qualifikationsrunde bei den Vereinsmeisterschaften Jugend erreichen. Ein Start am Finale der fünfzehn besten Vereine der Schweiz ist somit in Reichweite.

Am Samstagnachmittag um 15 Uhr ertönte in Bülach der Startpfiff für den ersten Umgang der Vereinsmeisterschaftsrennen in der Qualifikationsrunde. Für einmal ging es darum, als Team so viele Punkte zu sammeln, wie möglich. Dafür werden die geschwommenen Zeiten in FINA Punkte umgerechnet und alle addiert. Die besten fünfzehn Damen- und Herrenteams der Schweiz dürfen am Finale im Dezember teilnehmen.
Der Schwimmclub reiste mit je zwei Damen- und Herrenteams an. Zuglassen waren Schwimmerinnen und Schwimmer der Jahrgänge 2004 und jünger. Da alle Teilnehmenden maximal vier Mal bei insgesamt 16 Rennen schwimmen dürfen, ist es aus Trainersicht umso wichtiger, die Rennen ausgeklügelt zuzuteilen.
Die Herren des SCSH 1 konnten insgesamt 7´742 Punkte sammeln und wurden damit hinter den Limmat Sharks zweite. Reto Maier sammelte im Schnitt 517 Punkte und schlug über 100m Freistil als erster und in neuer Bestzeit an. Nico Favale trug 1´539 Punkte in drei Rennen bei und unterbot über 1500m Freistil die Limite für die Kurzbahnschweizermeisterschaften. Mark Kittikawin Hany, welcher seinen Trainingsumfang reduziert hat, lieferte im Schnitt 477 wertvolle Punkte. Max Maier schwamm die Brustdistanzen und 200m Lagen und konnte 1´354 beisteuern. Luis Tschigg, der 100m, 200m Rücken und 400m Lagen schwamm, unterstützte das Team mit 1´346 Punkten. Das SCSH Team Herren 2 mit Jan Peischler, Severin Pfeiffer, Maxime Brütsch, Mahesh Weber und Danilo Favale erreichten den 10. Platz mit 5´832 Punkten.
7´738 Punkte konnten die Damen den SCSH 1 sammeln und lagen damit zum Schluss auf dem 5. Platz. Ella Nodari schwamm 100m, 200m, 400m und 800m Freistil und lieferte damit 2´342 Punkte zum Endergebnis. Aileen Lau konnten mit starken Leistungen aufwarten und verhalf dem Team zu weiteren 1´842 Punkten. Amelie-Joy Reisacher übernahm die Brustrennen und schwamm 100m und 200m Lagen. Im Schnitt konnte sie 456 Punkte beisteuern. Emma Beck und Lorena Frano schwammen je zwei Rennen. Emma steuerte 877 Punkte und Lorena derer 850 bei. Auch bei den Damen ging eine 2. Mannschaft an den Start. Aurelia Campanelli, Anna Beck, Amelia Szczucki, Carlotta Külling und Anastasia Wehrli holten 6´106 Punkte und damit den elften Platz. Nun gilt es abzuwarten, bis alle Regionen ihre Qualifikationen geschwommen und eine Teilnahme der Teams am Finale sich bestätigt.