Team Elite Anschluss
, Diethilde Stein

Guter Start in die Langbahn-Saison für den SC Schaffhausen

Am Wochenende trat der Schaffhauser Schwimmclub in Uster beim 2. Christmas-Cup an. Mit guten Einzelleistungen konnten sich einige der gut 40 Schwimmerinnen und Schwimmer gegen die in- und ausländische Konkurrenz durchsetzen, so dass am Ende zehn Medaillen in die Munotstadt gingen.

Mit knapp 1000 Schwimmenden und mehr als 4700 Starts an zwei Tagen ist der vorweihnachtliche Cup in Uster einer der grossen Schweizer Schwimmwettkämpfe. Um so erfreulicher, dass sich einige Schaffhauser gegen die grosse Konkurrenz in ihren Altersklassen behaupten konnten und schon beim ersten Wettkampf auf der 50-Meter-Bahn mit guten Zeiten glänzten.


Fünf Medaillen für die Damen
Die Erfolgreichste von ihnen war die sechzehnjährige Kim Bachmann, welche sich sowohl über 100 als auch über 400 Meter Freistil den ersten Platz sicherte, während Julia Mattoscio bei den Siebzehnjährigen und älter über die lange Distanz Gold holte. Die elfjährige Jana Bold sicherte sich in ihrer Alterskategorie über 200 Meter Rücken die Silber- und über 400 Meter Lagen die Bronzemedaille.


Fünf Medaillen für die Herren
Der achtzehnjährige Jodokus Mezulat sicherte sich den zweiten Platz über 400 Meter Freistil und Rückenspezialist Luis Tschigg (2004) holte auf der 200-Meter-Strecke Bronze. Über 200 Meter Lagen sicherte sich bei den fünfzehn- bis sechzehnjährigen Reto Maier die Bronze-Medaille. Über die doppelte Distanz holten sich Tim Staudinger und Leon Eidel Platz zwei und drei in der Alterskategorie der Elf- bis Zwölfjährigen. Für die Elite des SC Schaffhausen diente der Wettkampf in Uster lediglich einer Standortbestimmung, bevor es am kommenden Wochenende zum Supercup nach Berlin geht. Für die Jüngeren dagegen war es der letzte in diesem Jahr und die wohlverdienten Weihnachtsferien können kommen.