Team Elite
, Nodari Tina

14 Medaillen für den SCSH in Tenero

Der Schwimmclub Schaffhausen konnte bei schönstem Wetter im Tessin aber kalten Wassertemperaturen 1 x Gold, 8 x Silber und 5 x Bronze für sich entscheiden.

Der erste Freiluftwettkampf auf der 50 m Bahn stand am vergangenen Wochenende auf dem Programm. In der Sonnenstube der Schweiz in Tenero fanden sich 356 Schwimmerinnen und Schwimmer von 13 Vereinen ein, jedoch wurden aufgrund der COVID-19-Bestimmung des Kantons nur Teilnehmenden bis Jahrgang 2001 zugelassen. Das Wetter hielt, was das Tessin verspricht, jedoch waren die kalten Tage zuvor massgebend für eine tiefe Wassertemperatur. Diese Ausgangslage machte es vor allem auf den kurzen Strecken schwer, Bestzeiten zu erzielen, was sich dann auch in den diversen Siegerzeiten niederschlug. Der Schwimmclub Schaffhausen reiste mit einer 20-köpfigen Delegation an, wovon die meisten für das Regionalkader Ostschweiz starteten.

Reto Maier (Jg. 04) hatte als einziger des Teams das oberste Treppchen bei der Siegerehrung erklimmen können und holte Gold über 400 m Freistil. Die 200 m Freistil beschloss er auf dem 2. Platz, wobei er bei beiden Rennen knapp über seiner Bestzeit anschlug. Leon Eidel (Jg. 08) holte sich über 100 m und 200 m Rücken jeweils die Silbermedaille und zeigte erneut seine gute Form, denn er musste sich gegen die ein Jahr älteren beweisen. Kai Fuchs (Jg. 03) schwimmt gerne lange Strecken, und holte sich den 2. Platz über die 400 m Freistil, welche ihm eigentlich schon fast zu kurz ist. Luis Tschigg (Jg. 04) konnte über 200 m Rücken überzeugen und holte sich ebenfalls die Silbermedaille, wobei auch er über seiner Bestmarke mit seiner Schlusszeit lag. Auf die undankbaren 4. Plätze wurden Jodokus Mezulat (Jg.01) über 400 m Freistil und Max Maier (Jg. 04) bei der 200 m Bruststrecke verwiesen.  

Bei den Damen konnte Ella Nodari (Jg. 06) gleich vier Medaillen nach Hause bringen. Die 200 m Lagenstrecke konnte sich in neuer Bestzeit bestreiten und wurde schlug auf dem 2. Platz an. Über 100 m, 200 m und 400 m Freistil holte sie jeweils die Bronzemedaille blieb dabei aber unter ihrer eigenen Bestmarke. Jana Bold (Jg. 08) kratzte über 200 m Rücken an ihrer Bestzeit und wurde mit Silber belohnt. Jara Banka (Jg. 07) schwamm die 200 m Brust acht Sekunden unter der alten Bestmarke und gewann die Silbermedaille. Auch in ihren anderen Rennen konnte sie diverse neue Bestzeiten realisieren. Aurelia Campanelli (Jg. 08) schwamm die 100 m Delphin in 1.10.19 und wurde damit dritte, ebenfalls eine neue Bestmarke. Auch den dritten Platz konnte sich Lorena Frano (Jg. 06) über die kräftezehrenden 200 m Delphin sichern.